Im Gespräch mit den neuen Mitgliedern des Club Lagoon kam mir die Idee für diesen Artikel.

Für die Registrierung ist die Zusendung eines Dokuments mit der CIN-Nummer oder HIN-Nummer Ihres Bootes erforderlich.

Der was? - werden Sie mich fragen. Anne, neu im Lagoon-Team, lüftet das Geheimnis dieser Nummern.

Die CIN-Nummer (Europa / Welt) - Was ist das?

Die CIN-Identifikationsnummer (Craft Identification Number) ist ein präzises, aus 14 Zeichen bestehendes Erkennungsmerkmal, die die Identifizierung und Rückverfolgung eines Bootes ermöglicht. Diese Nummer ermöglicht es, das Herstellungsland, den Hersteller und das Baujahr des Bootes zu identifizieren.

Was bedeutet die Nummer?

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich um eine beliebige Aneinanderreihung von Buchstaben und Zahlen handelt.

Diese Identifikationsnummer sagt jedoch viel über ein Boot aus.

  • Die ersten beiden Buchstaben, aus denen sie besteht, geben das Herkunftsland des Bootes an (FR).
  • Die folgenden Buchstaben, getrennt durch einen Bindestrich, beziehen sich auf den Namen des Herstellers (CNB).
  • Die nachfolgenden zwei Buchstaben geben das Modell des Bootes (ZA) an, gefolgt von drei Zahlen, die die Rumpfnummer des Bootes kennzeichnen (135).
  • Dann gibt ein Buchstabe den Produktionsmonat an (A) und eine Zahl das Produktionsjahr (6).
  • Schließlich repräsentieren die letzten beiden Ziffern der CIN-Nummer das Modelljahr (12).
    Wie bei gutem Wein verändern sich Boote jedes Jahr ein wenig, und dieses Modelljahr hilft dabei, zu definieren, welchem „Jahrgang“ das Boot entspricht.

 

*Seit Anfang 2016 wird das Bootsmodell mit zwei Buchstaben angegeben (am Beispiel der Lagoon 380 Nummer 135: FR-CNBZA135A612). Vor diesem Datum wurde es durch zwei Zahlen gekennzeichnet (nehmen wir das gleiche Beispiel: FR-CNB39135A612).

 

Was ist die HIN-Nummer (USA)?

Die HIN (Hull Identification Number) besteht aus 12 Zeichen. Sie sieht der CIN-Nummer sehr ähnlich, da nur drei Buchstaben nicht mit der CIN-Nummer identisch sind.

Tatsächlich wird nur der Herstellercode durch einen von den amerikanischen Behörden vorgegebenen Code ersetzt.

Die HIN-Nummer ist in den amerikanischen Vorschriften von wesentlicher Bedeutung. Alle Boote, die Kurs auf die Vereinigten Staaten nehmen, müssen diese Nummer in den Rumpf eingraviert haben. Aus diesem Grund sind seit Februar 2016 beide Nummern in den Rumpf aller Lagoon-Katamarane eingraviert.

 

Was bedeutet die Nummer?

  • Die ersten drei Buchstaben geben Hinweis auf den Hersteller. Sie müssen einem von der amerikanischen Regierung festgelegten Code entsprechen.
  • Die folgenden zwei Buchstaben geben das Modell des Bootes an (ZA), gefolgt von drei Zahlen, die die Rumpfnummer des Bootes kennzeichnen (135).
  • Dann gibt ein Buchstabe den Produktionsmonat an (A) und eine Zahl das Produktionsjahr (6).
  • Schließlich repräsentieren die letzten beiden Ziffern der HIN-Nummer das Modelljahr (12).

 

Wo findet man die Nummern?

Um sie dauerhaft am Rumpf zu haben, werden die Nummern bei der Herstellung des Bootes eingraviert. Sie befinden sich im Allgemeinen in der Nähe der Deck-Rumpf-Verbindung hinten auf Steuerbordseite des Rumpfes oder auf Steuerbordseite des Spiegels.

Die CIN-Nummer bzw. HIN-Nummer ist auch auf der Bootszulassungsbescheinigung, die Sie beim Kauf des Bootes erhalten, angegeben.

Sie finden sie auch auf dem Builder’s Certificate (auch Konformitätsbescheinigung genannt), das vom Bootsbauer ausgestellt wird.
Dieses Zertifikat ist ein Dokument in englischer Sprache, das jedem Eigentümer oder seinem Händler ausgehändigt wird. Es ist insbesondere bei der Registrierung des Bootes erforderlich (außerhalb Frankreichs und der französischsprachigen Länder).

 

Da die CIN- und HIN-Nummer nun keine Geheimnisse mehr für Sie bergen, können Sie sie an Ihrem Rumpf suchen und versuchen, sie zu entschlüsseln!